Ein wiederum erfolgreiches Wochenende konnte der 16 jährige Skispringer Paul Winter beim Alpencup im slowenischen Kranj für sich verbuchen. 67 Springer aus 6 Nationen waren hier am Start.

Beim ersten Wettkampf am Freitag gelang Paul die Sensation – er konnte seinen ersten Sieg im Alpencup feiern. Diese Wettkampfserie ist vergleichbar mit der 3.ten Liga im Fußball, danach kommen noch der B-Weltcup und dann der Weltcup. Nach dem ersten Sprung lag Paul mit 104,5 Metern aussichtsreich im Zwischenklassement auf Rang 6. Ein ,,Zaubersprung“ auf 107,5 Meter mit Top Haltungsnoten im zweiten Versuch katapultierten ihn noch auf das oberste Treppchen des Tages – Rang 1. Sein Statement dazu: „Die Bedingungen waren sehr schwierig, ich habe aber trotzdem zwei gute Sprünge gemacht – und dann gewinnt man eben. Damit gerechnet habe ich aber nicht“.  Für den anstehenden zweiten Wettbewerb ist sein Ziel „ein Top-Ten-Platz. Das hängt ja alles mit dem Wind zusammen, deswegen will ich mein Ziel nicht zu hoch stecken“ – so seine Aussage.

You may also like

No Comment

Comments are closed.