Paul durfte richtig zufrieden sein mit seiner ersten Teilnahme an der Juniorenweltmeisterschaft – kurz JWM genannt. Beim Einzelspringen, welches aufgrund starker Schneefälle um einen Tag verlegt werden musste, konnte er sich gegen aktive Weltcupspringer, Olympiateilteilnehmer oder Weltcupsieger als Zehnter im 74 Mann starken Teilnehmerfeld aus 24 Nationen sehr gut in Szene setzen.

Dementsprechend groß war auch seine Freude über das stolze Ergebnis seiner JWM Premiere.

Schon in den Trainingsdurchgängen an den Tagen davor wusste er mit Top Ten Platzierungen überzeugen. Rang 9 und 4 am ersten Tag, Rang 6 und 9 am zweiten Tag sprechen hier eine deutliche Sprache.

You may also like

No Comment

Comments are closed.